Zutaten
Kommentare 5

Salz

Gewürze Salz

Gewürze Salz

Salz. Vermutlich das Gewürz, dass in den meistens Küchen steht. Zur Selbstversändlichkeit geworden wird es nur noch am Rande erwähnt, während andere Gewürze in Kochshows bewundernde Ah’s und Oh’s einheimsen. Dabei schmecken Speisen, die ohne Salz zubereitet werden, meistens fad. Wer kennt nicht das Sprichwort „das Salz in der Suppe“?

In der Produktion von Fleisch, Wurst, Käse und vielen anderen Lebensmitteln ist Salz nicht mehr wegzudenken. Aber auch als Konservierungsmittel wird Salz eingesetzt, nämlich beim Pökeln. Dazu gibt es spezielles Pökelsalz, dass die Haltbarkeit von Fleisch- und Wurstwaren deutlich erhöhen soll. In Österreich heißt dieser Vorgang übrigens „Suren“.

Streng genommen ist Salz aber gar kein Gewürz. Es ist ein Mineral, dass man als Gewürzmittel bezeichnen kann. Salz besteht in erster Linie aus Natriumchlorid. Je nach Salzart enthält das Salz 1-5% Wasser.

Im Großen und Ganzen gibt es zwei verschiedene Arten von Salz: Meersalz und Steinsalz. Wie der Name schon sagt, wird Meersalz aus dem Meer gewonnen. Dabei wird das Meerwasser in sogenannte Salzgärten (Salinen) geleitet. Dort verdunstet das Wasser, so dass nur noch das Salz überbleibt – so zumindest die Kurzversion. Das Steinsalz im hingegen wird in Salzlagerstätten abgebaut.

Mittlerweile gibt es im Supermarkt auch aromatisiertes Salz zu kaufen. Dazu werden verschiedene Gewürze wie Thymian oder Fenchel, Knoblauch und Zitrone dem Salz zugesetzt. Dem Innovationsreichtum der Industrie sind hier keine Grenzen gesetzt, ebenso wenig wie jedem Koch selbst.

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

5 Kommentare

  1. Salz ist einfach geil. Ich finde es nur schade, dass in Österreich das Salz meist mit Jod versetzt ist, Jod finde ich nämlich sehr geschmacksintensiv und einfach BÄH. Beim letzten Urlaub (Schweden) habe ich mir köstliches Meersalz mitgebracht, das schmeckt wirklich geil! Hast du schon mal das berühmte Fleur de Sel ausprobiert?

    Liebe Grüße
    Nadja

    • Pur hab ich das Fleur de Sel noch nicht probiert. In Wien am Naschmarkt gibt es Fleur de Sel mit Knoblauch und Zitrone aromatisiert – das habe ich probiert. Fantastisch! Kann ich nur weiter empfehlen, vor allem zu Fisch!

  2. Ich hab mal – im Rahmen eines 4-Gänge-Menüs – zu dunklem Baguette Creme Fraiche und verschiedene aromatisierte Salze (Olive, Orange, …) gegessen, was fantastisch war. Bin noch auf der Suche nach solchen Salzen – Ideen? 🙂

    • Ich hab erst vor kurzem selbst Salz aromatisiert, das Rezept stelle ich auf alle Fälle im Dezember online.. 🙂
      Ansonsten schaut das Himbeersalz von Steph fantastisch aus. Vielleicht wär das auch was für dich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.