Alle Artikel mit dem Schlagwort: süß

Muttertagstorte mit Blumenbukett

Muttertagstorte mit Blumenbukett

Muttertag war bei uns in der Familie immer ein ganz besonderer Tag. Ich weiß noch, wie wir bereits Wochen davor mit Papa den Tag bis ins kleinste Detail geplant haben. Wir haben die Einkaufsliste geschrieben, schließlich mussten wir am Tag davor auch noch die Muttertagstorte backen. Ablenkungsmanöver für Mama durften genauso wenig fehlen wie das stundenlange Üben des Muttertagsgedichtes. Es wurde gezeichnet und gebastelt, im Kindergarten und daheim, teilweise noch am Morgen des Muttertages selbst, weil eine gezeichnete Blume die falsche Farbe hatte. Am Sonntag war es dann endlich so weit: wir sind aufgestanden, haben die Muttertagstorte aus der Speisekammer geholt und den Kaffee hergerichtet: 1 Teelöffel Instant Kaffee, 2 Stück Zucker und für Mama einen großen Schluck Milch. Einmal umgerührt, den heißen Kaffeedampf eingeatmet und die Farbe des Kaffees kontrolliert. Perfekt, genauso soll er sein, damit er Mama schmeckt! Wir haben den Tisch gedeckt, die Geschenke und frische Blumen fein säuberlich rund um Mamas Frühstücksgedeck drapiert und natürlich der Muttertagstorte einen Ehrenplatz auf dem Tisch gegeben. Für uns verging die Zeit immer total schnell, …

Eternal Love – Valentinstags Cupcakes

Für meinen Freund habe ich (bereits vor ein paar Tagen) Cupcakes mit  Vanillesahne und gefüllt mir Erdbeermarmelade gebacken. Bevor ich euch das Rezept verrate, möchte ich euch aber noch eine Geschichte mit euch teilen. In der Geschichte geht es um Sue und ihr Mann John und ihr Valentinstags-Ritual. Sue und ihr Mann John waren 46 Jahre verheiratet. Jedes Jahr schickte John seiner geliebten Sue zum Valentinstag einen Strauß mit den schönsten Blumen und einer kleinen Grußkarte. In der Grußkarte stand immer „My love for you grows.“ Nach 46 Blumensträußen, vier Kindern und einem Leben voller Lieber verstarb ihr geliebter John. An ihrem ersten „einsamen“ Valentinstag, 10 Monate nachdem sie die Liebe ihres Lebens verloren hatte, erhielt sie wieder einen Strauß der schönsten Blumen – von John. Sie war schockiert, traurig und wütend. Verärgert rief sie beim Floristen an und teilte ihm mit, dass ihm ein Fehler unterlaufen sei. Der Florist verneinte das und klärte Sue auf: Bevor ihr Mann verstorben war, hat er für viele Jahre im Voraus weitere Blumensträuße für den Valentinstag in Auftrag …

Weihnachten: Cake Pops - Rudolph the Red-Nosed Reindeer

Weihnachtskekse: Rezepte, Rezepte, Rezepte

Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Heute ist schon der dritte Advent. Und mir fehlen noch alle Weihnachtsgeschenke. Die besten Einfälle kommen aber sowieso spontan, ich vertraue da auf gut bestücke Verkaufsregale am Montag. 😉 Anders siehst bei mir mit den Keksen aus. Dank Post aus meiner Küche und dem Thema „In der Weihnachtsschickerei“ habe ich schon Anfang des Monats all meine Kekse gebacken. Das Päckchen für meine Tauschparnterin zeige ich euch noch… Heute aber habe ich eine kleine Sammlung von Rezepten für typische Weihnachtskekse für euch: Schnepf von Claudia (Vanillakitchen) Schneeweiße Kokoskugerl von Silvia (candid moments) Cantuccini mit Cranberries und Pistazien aus dem LECKER Christmas Magazin von Jeanny  Cashew Toffees von Barbara (dramaqueenatwork) Haselnuss-Karamell Würfel von Nadine (FantaSie und Sie) Florentiner und Kokossterne von Nike (nikes herz tanzt) Gebrannte Mandeln von Jennifer (Tortenazubi) Kokos-Busserl von herzkeks Lebkuchenkugeln und Pistazien-Kipferl von Kathi (Backtrinchen)   Und ein „kleines“ großes Sammelsurium an grandiosen Rezepten für Weihnachtskekse findet ihr im e-Mag „Hilda“. Im Magazin verraten Christina, Jenni, Julie, Katharina, Juliane und Isabel Weihnachtsleckereien. Unter den 24 Rezepten finden sich Klassiker …

S'mores sind fertig!

S’mores

  Heute sitze ich mit einem dicken Pulli vor dem PC. Vor zwei Wochen war das noch anders. Da saß ich am Sonntag mit einer kurzen Hose auf der Terrasse und habe einen sommerlichen Sonntagmorgen genossen. Darum gab es dann auch nach der Mittags-Grillerei noch etwas Süßes: S’mores. Kennt man aus vielen amerikanischen Filmen, diversen tollen Food Blogs und der ein oder andere sicher auch aus dem Urlaub. Ich dachte mir also, man kann das doch sicher einfach zu Hause machen. Cracker, Schokolade und Marshmallows gibt es ja auch bei uns.     Außerdem war das die perfekte Gelegenheit für mich, meine neuen Schüsselchen von PiP Studio einzuweihen. Bekommen habe ich Sie von Zalando.at – von wo auch sonst. 😉 Ich war von Anfang an verliebt in die süßen Rotkehlchen… bis ich mir dann endlich die Schüsselchen bestellt habe. Mittlerweile ist auch noch diese wunderschöne Teekanne bei mir eingezogen. Ich bin auf alle Fälle verliebt und werde mir wohl nach und nach weitere Teile der Kollektion zulegen. Wie gefällt euch das Geschirr?     Und …

Ja, ich will…

ENDLICH komme ich wieder dazu, euch etwas zu erzählen und zu zeigen. Die letzten 1-2 Wochen waren relativ stressig bei mir, unter anderem auch, weil eben meine Cousine geheiratet hat. In unserer Familie hat es sich so eingebürgert, dass zu Festlichkeiten der Kuchen meist selbst gebacken wird. Sei es nun Weihnachten, eine Geburtstagsfeier oder eben eine Hochzeit. Darum haben wir, also meine Oma, Tanten, Cousinen und ich auch etwas für die Hochzeit gebacken. Die Hochzeitstorte haben wir aber bestellt, sicher ist sicher 😉 Insgesamt gab es darum mehr als 10 Kuchen bzw. Torten. Angefangen von einem Guglhupf, über einen Käsekuchen, Schwarzwälder Kirschtorte bis hin zu meinem Mini-Sweet Table mit einer kleinen Zitronentorte, Zitronen Cupcakes und Schoko-Vanille Cupcakes von mir. Inspiriert durch das wahnsinnig tolle Buch von Amy Atlas „Sweet Designs: Bake It, Craft It, Style It“ wollte ich unbedingt einmal einen Sweet Table anrichten. Wenn dazu eine Hochzeit nicht die perfekte Gelegenheit ist, was dann? Also habe ich einen Sweet Table gebastelt – im wahrsten Sinne des Wortes. Und weil sich meine Cousine eine Märchenhochzeit …

Baklava Cupcakes für die EM

Wer ist nicht im Fußballfieber? Mittlerweile gibt’s wohl nichts wichtigeres, als jeden Tag sämtliche Vorberichtserstattungen, Analysen, Spiele und Nachberichtserstattungen zu verfolgen. Ich geb aber zu, dass ich meistens auf die Tageszeitung meines Vertrauens konzentriere, und ich ansonsten den ganzen Wahn nicht so sehr verfolge – auch, weil ja wieder einmal die Prüfungszeit ansteht (Hallo liebe Stundenten!) Als kleine Abwechslung zwischendrin habe ich mich darum bei der Cupcake-EM 2012 „Get your Cupcake on!“ angemeldet. Die EM ist super erfolgreich mit 37 (!!!) Teilnehmern gestartet! Gratulation an dieser Stelle noch einmal zu diesem Erfolg, liebe Kalinka! Das Los hat entschieden, und so durfte ich einen passenden Cupcake für Bosnien-Herzegowina zaubern. Da liegt Baklava ja schon einmal ziemlich nah! Natürlich in etwas abgewandelter Form, nämlich mit einem Cupcake-Kern! Und statt Pistazien (die ich ganz klassisch vom Balava kenne) habe ich Walnüsse verwendet. Davon lagern nämlich noch 3 Kisten vom letzten Herbst bei uns. Und weil’s so schön war, hat mein Freund während dem Fußballspiel die Nüsse geknackt – wenn das nicht im Sinne der EM ist… Aber genug …