Alle Artikel mit dem Schlagwort: amerikanisch

S'mores sind fertig!

S’mores

  Heute sitze ich mit einem dicken Pulli vor dem PC. Vor zwei Wochen war das noch anders. Da saß ich am Sonntag mit einer kurzen Hose auf der Terrasse und habe einen sommerlichen Sonntagmorgen genossen. Darum gab es dann auch nach der Mittags-Grillerei noch etwas Süßes: S’mores. Kennt man aus vielen amerikanischen Filmen, diversen tollen Food Blogs und der ein oder andere sicher auch aus dem Urlaub. Ich dachte mir also, man kann das doch sicher einfach zu Hause machen. Cracker, Schokolade und Marshmallows gibt es ja auch bei uns.     Außerdem war das die perfekte Gelegenheit für mich, meine neuen Schüsselchen von PiP Studio einzuweihen. Bekommen habe ich Sie von Zalando.at – von wo auch sonst. 😉 Ich war von Anfang an verliebt in die süßen Rotkehlchen… bis ich mir dann endlich die Schüsselchen bestellt habe. Mittlerweile ist auch noch diese wunderschöne Teekanne bei mir eingezogen. Ich bin auf alle Fälle verliebt und werde mir wohl nach und nach weitere Teile der Kollektion zulegen. Wie gefällt euch das Geschirr?     Und …

Rezept: Donuts

Mini Donuts

Am Wochenende habe ich mich an Donuts versucht. Um genau zu sein an Mini Donuts. Eine Freundin hat sich nämlich einen Donutmaker gegönnt, den wir direkt auf Herz und Nieren prüfen wollten. Bei diesem lag auch ein Rezept für Donuts dabei. Da wir sowieso kein anderes parat hatten, und ich mir nicht sicher war, ob man damit auch „normale“ Donuts hinbekommt, also mit Hefe im Teig, haben wir uns entschieden, das auszuprobieren. Der Teig ist relativ simpel und besteht lediglich aus Mehl, Zucker, Milch, Öl, Eiern und je nach Geschmack ein paar Tropfen Backaroma. Wir haben für die Donuts Vanille-Aroma verwendet. Einen Teil der Donuts haben wir mit einer simplen Zuckerglasur überzogen und mit gehakten Haselnüssen bestreut. Die andere Hälfte der Donuts hat ein Zimt-Zucker-Topping bekommen. Dafür haben wir zuerst Kristallzucker mit Zimt gemischt. Die Donuts haben wir dann mit etwas Wasser beträufelt und dann ca. bis zur Hälfte in das Zimt-Zucker-Gemisch getaucht. Die Donuts waren zwar gut, aber leider nur solange sie wirklich ganz frisch sind. Die Teigmenge ist mehr als ausreichend, so dass …