Rezepte
Kommentare 2

Viva Espania – Pincho moruno mit frischem Brot, Romesco Sauce und Piriñaca

pinchomureno1

Seit einer Stunde sitze ich vor einer weißen Seite. Sie war nicht immer leer, aber keiner der Texte passte so richtig. Darum will ich mich jetzt auch gar nicht lange mit einem „Ich bin zurück“ aufhalten, sondern dir, mein lieber treuer Leser (der du vermutlich einer der Letzten bist ;)) Danke sagen, dass du wieder vorbeischaust. Und dir, lieber neuer Gast, sage ich ein herzliches „Hallo!“, bitte immer näher treten. Ich hoffe es gefällt dir hier und die findest die ein oder andere Inspiration. 🙂

Apropos Inspiration: Ich habe die große Ehre, bei der Food Blog Parade #7geschmackswelten mitmachen zu dürfen. Um was es da geht? Wir sind 6 Bloggerinnen und ein Blogger, die einmal im Monat Rezepte zu einem bestimmten Land ausprobieren und dann in ihren Blogs veröffentlichen. Wer die restlichen Bloggerinnen und Blogger sind, erfährst du am Endes der Artikels. 😊

Jetzt aber mal zu dem, weshalb du da bist: wegen der Rezepte. Im Wonnemonat Mai steht Spanien in unserem Fokus. Und dazu auch gleich ein Geständnis von mir: ich war noch nie in Spanien. Keine Humpftata-Party auf Mallorca, keine Partynacht auf Ibizia, kein Sightseeing in Barcelona und auch das sagenhafte Stadion kenne ich nur von Bildern aus dem Internet.

Aber, und das ist die gute Nachricht, ich habe eine alte Studienfreundin die aus Spanien kommt. Ich habe sie im ersten Semester meines Studiums in Wien kennengelernt und seitdem ist sie nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Und sie kann kochen. Und wie sie das kann! Ich kann mich noch SO gut an ihre erste „Eierspeise“ erinnern, die sie irgendwann gegen 4 Uhr morgens in ihrer Mini-Küche zubereitet hat. Und wie oft sie Pincho moruno und Piriñaca gemacht hat… denn so fancy sich das auch anhört, am Endes des Tages sind es Fleischspieße mit frischem Salat. ABER: Die Marinade machts! Darum möchte ich euch ein Rezept mitgeben, dass auch eine solide Basis für die kommende Grillsaison ist.

pinchomureno1 Pincho moruno

Zutaten:

400 g Schweinefleisch
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise Pfeffer
2 EL Paprikapulver
Salz
3 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen (fein gehackt)

Zubereitung: Fleisch in ca. 2x2cm große Stücke schneiden. Alle Gewürze mit dem Olivenöl zu einer Marinade vermischen und das Fleisch mindestens eine Stunde darin ziehen lassen.

Ich habe die Spieße im Backofen (275°, Grillfunktion) zubereitet. Sie waren im Nu fertig,

salat

Piriñaca

Zutaten:

  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1/3 Salatgurke
  • 1 kleine weiße Zwiebel

Zubereitung:

Das Gemüse würfelig schneiden und mit Essig, Öl und Salz anmachen. Fertig 🙂

Romesco Sauce

Zutaten:

  •  2 TL
  • 100 ml Olivenöl (nativ, extra)
  • 1 TL Chilipulver
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1 Scheibe Brot
  • 1 EL Petersilie (feingehackt)
  • 12 Mandelkerne (geröstet)
  • 12 Haselnüsse (geröstet)
  • 1-2 Tomaten (gegrillt)
  • 2 EL Weinessig
  • Salz

Zubereitung:

Vier Knoblauchzehen im Öl anbraten und rausnehmen. Das Brot im selben Öl anbraten.

In einem Steinmörser die vier nichtangebratenen Knoblauchzehen mahlen, dann nach und nach gebratenen Knoblauch, Paprikapulver, Chilipulver, Mandelkerne, Haselnusskerne, Petersielie und zum Schluss zerreiben.

Die Haut der gegrillten Tomaten abziehen und die Tomaten fein hacken. Mit restlichen, bereits verarbeiteten Zutaten, mischen. Nach und nach Essig und Öl unterrühren, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat.

olivenbrot

Olivenbrot

  • 250g Weizenmehl
  • 250g Vollkornroggenmehl
  • 1 Packerl Trockenhefe
  • 220-230ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 80ml Olivenöl
  • 160g Oliven
  • Rosmarin

Zubereitung:

Mehle mit Zucker, Salz und Trockenhefe mischen. Wasser und Olivenöl dazu und gut durchkneten. Den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen. Oliven und Rosmarin darunter kneten und noch einmal ca. 20 Minuten rasten lassen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Blackbleck mit Backpapier vorbereiten. Den Teig in vier gleichgroße Stücke teilen und daraus längliche Brote formen. Im Backhofen ca. 30-40 Minuten backen (je nach Ofen).

Einen wichtigen Tipp möchte ich euch noch mitgeben: Kauft entsteinte Oliven! Oder plant eine halbe Stunde mehr zum Entfernen der Kerne ein. 😉

Viel Spaß beim Nachkoch! Und wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über einen Kommentar/Nachricht von dir. 🙂

7geschmackswelten_spanien_rezepte

Und das sind die #7Geschmackswelten:

  • MONTAG: Micha (Kitchen News) eröffnete die Woche mit einer Creme Catalan und Torijas.
  • DIENSTAG: Isabelle (Isas Kitchen) bereitete Pa amb Tomàquet mit Tortilla a la Catalana zu.
  • MITTWOCH: In diesem Beitrag befindest du dich gerade. 😉
  • DONNERSTAG: TAPAS! Den Klassiker gibt es bei Katy (La Katy Fox).
  • FREITAG: Karo (Kardiaserena) zaubert ein ganzes Menü: Serano mit Honigmelon, Paella, Creme Catalan & Erdbeer Sangria.
  • SAMSTAG: Katja (Katja kocht) zeigt dir Rezepte für leckere Mojo Rojo und Verde mit Papas Arrugadas und Lammkoteletts.
  • SONNTAG: Am „Finaltag“ ist Jasmin (Jasmins Little Lifestyle Blog) dran und kocht Veggie Empanadas mit Aioli und weißem Sangria.
Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

2 Kommentare

  1. Lecker!! Sehr schönes Rezept und total sympathisch geschrieben! Willkommen auch an dich, zurück in der Bloggerwelt! 😊 Liebe Grüße, Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *