Rezepte
Kommentare 1

Pizza meets grünen Spargel

Spargelpizza mit grünem Spargel.

Spargel mal anders.

Spargel. Egal ob man ihn mag oder nicht, wenn man ihn auf dem Wochenmarkt erblickt weiß man: Es ist Frühling. Ich persönlich mag den grünen Spargel am liebsten. Bei weißem Spargel muss ich immer an die labbrigen, eingelegten Spargelstängel denken, die es das ganze Jahr über gibt. Nicht, dass sie nicht auch lecker zubereitet werden können, aber… sie sind eben labbrig! Labbriges Gemüse passt einfach nicht in mein Weltbild (außer labbriger Pok Choi in chinesischen Gerichten oder auch in einer leckeren Tom Ka Gai, aber das ist eine andere Geschichte…).

Spargelpizza mit Gorgonzola.

Habe ich mich erst einmal mit grünen Spargel eingedeckt kommt die schwierige Frage nach der Zubereitung. Als Balsam Spargel, im Salat, als Beilage zu einem saftigen Steak, auf einer goldbraunen TarteSpargel ist erstaunlich vielseitig einsetzbar. Also warum nicht auch auf Pizza?

Zugegeben, so ganz war das nicht mein Gedankengang. Ein paar Tage davor habe ich in einer Kochzeitschrift das Rezept für einen Flammkuchen mit grünen Spargel entdeckt (übrigens auch sehr lecker!). Auf den ersten Blick sah der Flammkuchen aber mehr nach einer Pizza aus. Das war Inspiration genug. Und darum präsentiere ich euch heute mein ultimatives Spargelpizza Rezept!

Spargelpizza mit grünem Spargel.

Rezept: Spargelpizza

Zubereitungszeit: 10 Minuten Vorbereitung + mind. 30 Minuten Ruhezeit + ca. 15 Minuten Backzeit

Zutaten für ein Blech:

Für den Teig:

  • 1 Kaffeetasse Mehl
  • 1/2 Packung Germ (trocken)
  • lauwarmes Wasser
  • Salz und Pfeffer

Für den Belag:

  • Tomatenmark
  • Tomatenketchup
  • Wasser
  • Oregano
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Mozzarella
  • ca. 5 Stängel grünen Spargel
  • Gorgonzola
  • Prosciutto

Kochutensilien:

Pizzateigroller, Rührschüssel, Sparschäler, Messer, Schneidebrett.

Zubereitung:

Mehl, einen großen Schluck lauwarmes (wichtig, damit der Germ aufgeht) Wasser, Germ, eine Prise Salz und Pfeffer zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wie viel Wasser ich genau verwende, kann ich gar nicht sagen, ich mache das immer nach Gefühl. Aber wie immer gilt: Lieber mit etwas weniger Wasser anfangen und dann Schritt für Schritt etwas mehr hinzufügen. Der Pizzateig sollte schön geschmeidig sein und nicht klebrig. Klebt der Teig stark an den Fingern, dann noch etwas Mehl einarbeiten. Reißt er zu stark, fehlt Wasser. Den Pizzateig 30-60 Minuten zum Aufgehen zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit kann man die Tomatensauce zubereiten: Tomatenmark und Ketchup mit Wasser zu einer dickflüssigen Sauce vermischen. Die Knoblauchzehen reinpressen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Grünen Spargel schälen und das holzige Ende wegschneiden. Mit dem Sparschäler dünne Streifen vom Spargel schälen.

Ofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Pizzateig noch einmal durchkneten und anschließend auf einem leicht eingefetteten und bemehlten Blech ausrollen. Tomatensauce darauf verteilen, Mozzarella schneiden und die Pizza damit belegen. Die Pizza jetzt in den Ofen schieben (tendenziell eher weiter unten) – auch wenn der Ofen noch nicht die volle Temperatur erreicht hat. Ca. 5-10 Minuten backen. Dann aus dem Ofen holen, grünen Spargel und Gorgonzola darauf verteilen und noch einmal in den Ofen schieben (jetzt am besten auf oberster Schiene) und erneut ca. 10 Minuten backen lassen.

Sobald der Käse geschmolzen ist und der Belag leicht gebräunt ist, ist sie fertig. Und das geht bei 250°C auf oberster Schiene sehr schnell – also am besten nach 5 Minuten schon mal einen Blick auf die Pizza werfen. Die fertige Pizza noch mit dem Prosciutto belegen – fertig!

Spargel Rezepte

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

1 Kommentare

  1. Habe das mal nachgemacht, am anfang dachte ich mir, der Spagel passt doch nicht auf eine Pizza… Da wurde ich dan eines besseren belehrt:D Super Rezept, danke für das hochladen. Lg. Janika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *