Rezepte
Kommentare 1

Spaghetti a la Tami

Rezept (kochen): Spaghetti a la Tami

Spaghetti a la Tami

Während in Deutschland heute ein Feiertag ist/war, ist in Österreich ein ganz normaler Arbeitstag. Aber: es ist ein toller Tag! Selten gab es so schöne und auch warme Herbsttage. Wäre da nicht das bunte Laub auf den Wiesen und Straßen, wäre der Tag beinahe als Sommertag durchgegangen – vor allem auch wegen den Temperaturen! Leider ist es aber sicher, dass solche Tage in den nächsten Wochen und Monaten wieder weniger werden.

Darum habe ich beschlossen, das aufkommende Summer-Feeling mit einer Portion Spaghetti zu „zelebrieren“ und in Gedanken den nächsten Urlaub im Süden zu planen. Recht viel Zeit blieb mir beim Planen allerdings nicht, denn das folgende Rezept ist wirklich ein Blitzrezept mit wenig Zutaten.

Also bitteschön, dass Rezept:

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten für eine Portion

  • 1 Portion Spaghetti (= kommt drauf an, wie groß der Hunger ist)
  • Olivenöl
  • 1/2 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1-3 Tomaten (je nach Größe und auch Hunger)
  • 1 Mozarella
  • 1 Hand Rucolla
  • Frische Kräuter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss

Kochutensilien
ein großer Topf, Schneidebrett, Messer, Pfanne, Kochlöffel

Zubereitung
In einem großen Kochtopf Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser salzen und darin die Spaghetti nach Anleitung (im Schnitt 6-8 Minuten) al dente kochen.

Während die Spaghetti kochen, eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen (mittlere Hitze). Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und im Olivenöl glasig dünsten.

In der Zwischenzeit die Tomaten würfelig schneiden, ebenso den Mozzarella. Die gewürfelten Tomaten zu den Zwiebeln und dem Knoblauch in der Pfanne mischen und kurz mitanbraten.

In der Zwischenzeit sollten die Spaghetti al dente sein. Die Nudeln abgießen und in die Pfanne zu den Tomaten geben. Das ganze kurz durchrühren. Anschließend den Mozarella untermischen und weiter rühren. Sobald der Mozzarella zu schmelzen beginnt den Ruccola untermischen.

Rucola ist ein Salat, dementsprechend ist er sehr hitzeempfindlich. Er sollte darum wirklich erst kurz vor dem servieren untergemischt werden.

Am Schluss die Spaghetti noch mit den frischen Kräutern, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

– Mahlzeit!

Rezept (kochen): Spaghetti a la Tami

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.