Rezepte
Kommentare 4

S’mores

S'mores sind fertig!

S'mores sind fertig!

 

Heute sitze ich mit einem dicken Pulli vor dem PC. Vor zwei Wochen war das noch anders. Da saß ich am Sonntag mit einer kurzen Hose auf der Terrasse und habe einen sommerlichen Sonntagmorgen genossen. Darum gab es dann auch nach der Mittags-Grillerei noch etwas Süßes: S’mores.

Kennt man aus vielen amerikanischen Filmen, diversen tollen Food Blogs und der ein oder andere sicher auch aus dem Urlaub. Ich dachte mir also, man kann das doch sicher einfach zu Hause machen. Cracker, Schokolade und Marshmallows gibt es ja auch bei uns.

 

Zutat Nr.2 für S'mores: Schokokekse

 

Außerdem war das die perfekte Gelegenheit für mich, meine neuen Schüsselchen von PiP Studio einzuweihen. Bekommen habe ich Sie von Zalando.at – von wo auch sonst. 😉 Ich war von Anfang an verliebt in die süßen Rotkehlchen… bis ich mir dann endlich die Schüsselchen bestellt habe. Mittlerweile ist auch noch diese wunderschöne Teekanne bei mir eingezogen. Ich bin auf alle Fälle verliebt und werde mir wohl nach und nach weitere Teile der Kollektion zulegen. Wie gefällt euch das Geschirr?

 

Marshmallows

 

Und das Schöne ist: S’mores bestehen nur aus drei Zutaten. Es geht also auch superschnell. Eine Warnung allerdings noch vorweg: Sie sind wahre Zuckerbomben! Nur mein Freund schaffte drei S’Mores, wir anderen blieben bei einem.

Und so geht’s:

Rezept: S’mores

Zutaten:

  • Schokokekse
  • Marhsmallows
Kochutensilien
Spieße, Griller oder Kerzen
Zubereitung:
Im Prinzip ist es total einfach: Marshmallow aufspießen und über dem Feuer grillen, bis es schön braun ist. Schokokeks (Schokoseite sollte oben sein) nehmen, Spieß mit dem Marshmallow drauflegen, und zweiten Schokokeks drauflegen. Dieses Mal aber mit der Schokoladenseite nach unten. Zusammendrücken und Spieß herausziehen. Da die Schokolade durch die Hitze sehr schnell schmilzt, könnte man statt dem oberen Schokokeks auch einen normalen Butterkeks verwenden. Ich vermute, dass das Ganze dann nicht so eine Sauerei wird. 😉 Außerdem sind die S’mores dann auch nicht so extrem süß.
     – Mahlzeit!

 

All in one

 

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

4 Kommentare

  1. Tamara, du verführst uns ja wieder!!! Sieht absolut hammerlecker aus – aber das ist wahrscheinlich wie mit nem richtig schokoladigen Schokokuchen – da kann man auch nicht viel davon essen… 😉
    lg, Miriam

  2. Du lieber Himmel – das ist nun gar nicht meins, das wär mir viel zu süss. Aber ich mochte als Kind schon keine Marshmallows. Aber ich bin vielleicht einfach zu alt dafür 😉
    Das Geschirr jedoch finde ich wunderbar kitschig und äusserst hübsch.

  3. Hammer! komme hier grade zufällig vorbei und sehe das hier!!! Meine Tochter hat morgen Geburtstag, ist schon klar, was es als Nachtisch gibt, oder?

    Noch was: Perfekte Bilder, sehr gute Belichtung, schöner zooom mit dem Wichtigen scharf und einer schönen kreativen Unschärfe im Hintergrund. Gefällt mir auch außerordentlich gut!!!

    Habe die Seite mal in die Favoriten aufgenommen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.