Rezepte
Kommentare 13

Schwarzwälder Kirschtorte im Glas

Rezept: Schwarzwälder Kirschtorte im Glas

Der 14. Februar – Valentinstag. Das schreit förmlich nach rosaroten Herzen, roten Rosen und Musik im Stil von Kuschelrock. Kurz zusammengefasst: es schreit nach Kitsch. Auch wenn ich selbst kein rießen Fan vom Valentinstag bin, ist der Tag die perfekte Ausrede, um kitschigen Krimskrams zu kaufen. Schmuck, Schokolade in Form von Pralinen oder Gutscheine für Welnesswochenenden sind wohl die beliebtesten Geschenke. (Und weil wir gerade über Geschenke sprechen: Falls ihr mir ein Geschenk machen möchtet, würde ich euch bitten an meiner Umfrage zum Thema „private Blogs“ für meine Magisterarbeit teilzunehmen. Ich würdet mir damit nicht nur eine große Freude machen, sondern mir auch wirklich einen großen Schritt weiter helfen! (zur Umfrage) )

Abgesehen von den vielen Geschenken lassen es sich viele aber auch nicht nehmen, für ihren herzallerliebsten Schatz zu kochen. Und da der Tag der Liebenden heuer wieder unter der Woche ist, habe ich mir eine Kleinigkeit im Glas überlegt.

Genauer gesagt: Schwarzwälder Kirschtorte im Glas. Schnell gemacht, kann man das Glas zu schrauben, mitnehmen und vor Ort noch etwas dekorieren. Also perfekt für eine kleine Überraschung.

Als Grundlage kann eigentlich jeder Schokoladenkuchen verwendet werden.Weil es schnell gehen soll, habe ich mich für das folgende Blitzrezept entschieden:

Wichtig: Die Masse ergibt ein Backblech Biskuit. Für kleine Formen die Menge dementsprechend verringern! Mit der Masse können ca. 10-16 Marmeladengläser gefüllt werden, je nach Größe der Gläser. 

 

Zubereitngszeit: ca. 30 Minuten

 

Zutaten:

Für den Teig

  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Kaffeetasse Zucker (nicht ganz voll!)
  • 1,5 Kaffeetassen Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Packung Vaniliezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL geschmacksneutrales Öl
Zum Dekorieren
  • 1 Becher Schlagsahne
  • Kirschmarmelade oder eingelegte Kirschen
  • Schokostreusel

 

Kochutensilien:

zwei Rührschüsseln, Mixer, Backblech mit Backpapier ausgelegt und natürlich leere und ausgewaschene Marmeladengläser

 

Zubereitung:

Der Teig: Backofen auf 220°C Heißluft vorheizen. Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Mixer zu Schnee schlagen. Zum steifen Schnee langsam den Zucker (und den Vanillezucker) hinzufügen und weiter rühen. Anschließend die Eidotter hinzufügen und gut verrühren. Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver in einer anderen Rührschüssel gut vermengen. Mit einem Kochlöffel das Mehl-Kakao-Backpulver-Gemisch vorsichtig unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Den Teig auf einem Backblech (ausgelegt mit Backpapier) verstreichen und im vorgeheizten Backrohr ca. 12 Minuten auf unterster Schiene backen. Anschließend den Teig abkühlen lassen.

Anrichten: Es gibt nun zwei Möglichkeiten: einerseits runde Kuchenstücke aus dem Kuchen ausstechen, oder den Kuchen zerbröseln. Ich habe ich für die zweite Methode entschieden, ging schneller. Die Sahne steif schlagen. Zum Schichten: zuerst den Boden mit Kuchen bedecken. Darauf dann Kirschmarmelade und/oder eingelegt Kirschen verteilen. Die letzte der drei Schichten ist die Sahne. Es können natürlich so viele Schichten wie gewünscht gemacht werden, immer nach dem selben Muster wie die bisherigen drei Schichten. Aufgrund der Größe meines Glases gingen sich allerdings nur sechs Schichten aus. Soll das Dessert transportiert werden, würde ich alles bis auf die letzte Schicht Sahne vorbereiten. Vor Ort kann man dann die Schwarzwälder Kirschtorte im Glas noch mit einem Sahnehäubchen (zum Mitnehmen eignet sich hier am besten Sprühsahne) und mit Schokostreusel dekorieren.

     – Mahlzeit!

 

Tipp: Der Kuchen kann auch zusätzlich noch mit Kirschsaft, Kirschschnaps, Kirschlikör, Amaretto oder auch etwas Schokoladensauce getränkt werden. 

 

Rezept: Schwarzwälder Kirschtorte im Glas

 

Feiert ihr Valentinstag? Bzw. beschenkt ihr jemanden?

 

 

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

13 Kommentare

  1. Hallo Tami,

    ich bin durch Zufall hier gelandet. Deine Seite finde ich total gelungen. Sehr schlicht und modern. Habe schon mehrere Seiten „durchgeblättert“. Ich glaube: ich brauche noch ein bisschen Zeit, damit ich komplett durch bin. 🙂

    VG,

    Pimo

  2. Hallo,

    Hammerrezept! Ich habe die „Törtchen im Glas“ gestern gemacht und für meinen Schatz heute früh hingestellt, sozusagen,süßes Frühstück !
    Superlecker und vorallen eine Optikhingucker.
    Und auch ziemlich einfach , auch für mich machbar :-))))

    Grüße jens

    • Das nenn ich mal‘ nen tollen Start in den Tag! Freut mich, dass dir das Rezept gefallen hat 🙂

  3. Das finde ich ja auch eine spitzenmäßige Idee – ich liebe diese Torte! Übrigens habe ich auch an Deiner Umfrage teilgenommen (Magisterstudenten muss man ja unterstützen!). Und ich wette, das Törtchen im Glas schmeckt auch nach Valentinstag. Liebste Grüße, Vivienne

    • Danke, auch für deine Teilnahme an der Umfrage liebe Vivienne! …und das Törtchen schmeckt zu jeder Jahreszeit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.