Rezepte
Kommentare 7

Popeyes neues Lieblingsgericht: Pikante Muffins mit Spinat und Ziegenkäse-Frosting

Rezept für pikante Muffins.

 

Spinat Muffin mit einem pikanten Frosting aus Ziegenkäse

 

Ich muss zugeben, dass ich Spinat über alles Liebe. Fast so sehr wie Kaffee. Aber nur fast. Spinat gehört aber zu den Lebensmitteln, die ich bei mir in der Umgebung sehr schwer bekomme. Ihr fragt euch jetzt zu Recht „Warum?!“.

Es ist immer so: Ich gehe in den Supermarkt meines Vertrauens. Zu aller erst steuer ich die Gemüseabteilung an in der Hoffnung, frischen Spinat zu ergattern. Ist kein frischer Spinat in den Regalen, gehe ich – noch bevor ich mich um den restlichen Einkauf kümmere – an das andere Ende des Ladens und suche in den Kühltruhen nach Spinat.

„Normalen“ Spinat wohl gemerkt, keinen Cremespinat. In mindestens 50% der Fälle gibt es keinen Spinat mehr. Ausverkauft. Egal ob Montagmorgen, Mittwoch Nachmittag oder Freitagabend: kein Spinat weit und breit.

Seit wann ist Spinat so beliebt, dass nicht eine Packung mehr für mich übrig bleibt? Heißt es nicht immer, dass keiner Spinat mag? Oder wollen dank Gesundheits- und Fitnesswahn jetzt alle zu kleinen Popeyes mutieren?

Für mich heißt es darum immer: Wenn du Spinat siehst, nimm ihn mit. Ich korrigiere: Nimm ALLES mit! Wobei „alles“ dann meistens auch  nur zwei Packungen sind. Ich muss schließlich auch an das Fassungsvermögen meines Tiefkühlfaches denken. 😉

Ja, und wenn ich schon mal Spinat daheim habe, dann gibt es Spinat in allen Variationen: Spinat als Beilage zu Fisch, eingerollt in Putenbrust, auf der Pizza, im Reis oder ganz neu: in pikanten Muffins.

Bisher war ich nur ein Fan der süßen Variante, aber auch pikante Muffins machen nicht nur optisch was her.

 

Rezept für pikante Muffins.

 

Rezept: Pikante Spinat-Muffins mit Ziegenkäse-Frosting

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten Vorbereitung + 20 Minuten Backzeit +10 Minuten abkühlen und dekorieren = 40 Minuten

Zutaten:

Für die pikanten Muffins:

  • 2 Kaffeetassen Mehl
  • 1 Große Tasse Spinat (tiefgefroren)
  • 4-8 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 2 Eier
  • 1 Kaffeetasse Buttermilch
  • Pinienkerne

 

Für das Frosting:

  • 1 Packung Frischkäse
  • 1/2 Packung Schafskäse
  • einen Schuss Zitronensaft
  • Frisch Kräuter (in meinem Fall war es Schnittlauch)

 

Kochutensilien:

2 Rührschüsseln, Kochlöffel, Schneidebrett, Messer, 1 Bratpfanne, Abtropfsieb, Muffinblech oder Förmchen, Gabel, Spritzbeutel oder Löffel

 

Zubereitung: pikante Muffins

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

In einer Bratpfanne etwas Öl erhitzen. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch fein haken und anschließend im heißen Öl glasig braten. Spinat dazugeben und so lange köcheln, bis er aufgetaut ist.

Während der Spinat vor sich hinköchelt, das Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Die trockenen Zutaten (außer Salz, Pfeffer, Muskat und Pinienkerne) in einer Rührschüssel vermengen, und auch die flüssigen Zutaten in einer extra Rührschüssel gut miteinander verquirlen.

Sobald der Spinat vollständig aufgetaut ist mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

In die trockenen Zutaten eine kleine Mulde graben, die flüssigen Zutaten hineinleeren und mit einem Kochlöffel unterheben.

Den Spinat in ein Abtropfsieb leeren, damit die Masse nicht zu flüssig wird. Kurz abtropfen lassen und anschließend unter den Teig haben.

Mit einem Löffel den Teig in den Förmchen verteilen und zum Schluss mit ein paar Pinienkernen bestreuen.

Und jetzt ab mit den Spinat-Muffins in den Backofen und ca. 20 Minuten (bis sie goldbraun sind) backen.

 

Spinat Muffins mit Frischkäse Frosting

 

Zubereitung: Ziegenkäse-Frosting

Während es sich die pikanten Muffins im Backrohr gemütlich machen, können wir das Ziegenkäse-Frosting zubereiten. Wichtig dabei ist es, den Schafskäse so fein wie nur möglich zu reiben/stampfen. Ich habe dazu einfach eine Gabel verwendet.

Den Schafskäse mit dem Frischkäse und einem Schuss Zitronensaft gut vermischen. Etwas Muskatnuss oder Pfeffer macht sich bestimmt auch noch gut im Frosting. Vorsichtig solltet ihr aber mit Salz sein. Schafskäse ist durch die Salzlake doch meistens schon sehr salzig. Ich habe darum kein Salz mehr verwendet.

 

The Finish

Wenn die pikanten Muffins goldbraun gebacken sind, holen wir sie aus dem Backrohr und lassen sie 5 Minuten ziehen lassen.

Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und die pikanten Muffins damit verzieren. Habt ihr den Schafskäse nicht klein genug gestampft, rächt sich das übrigens an dieser Stelle. 😉 Natürlich könnt ihr auch einfach mit einem Löffel einen Klecks des Frostings auf den Spinat-Muffin geben.

Zum Schluss noch mit frischen Kräutern bestreuen, und tadaaa: Fertig sind die pikanten Muffins mit Spinat und Ziegenkäse-Frosting.

 

Nicht nur süß können Muffins überzeugen: Pikante Muffins.

 

Habt ihr ein ultimatives Rezept für pikante Muffins? Am Besten natürlich mit Frosting. 😉

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

7 Kommentare

  1. Ich mag Spinat auch sehr, aber nur den frischen vom Bauernmarkt. Dein Cupcake (oder Muffin) schaut sehr hübsch aus, aber mich gruselt es vor pikanten Muffins sehr, daher werd ich nur das Foto bewundern und kein Rezept dalassen 😉

    Liebe Grüße
    Nadja

    • Tami sagt

      Oje Nadja, hast du schlechte Erfahrungen mit pikanten Muffins gemacht? Frischer Spinat vom Bauernmarkt ist natürlich perfekt!

  2. Oh ja, die hab ich auch schon mal gemacht, aber mir wäre nicht eingefallen, da ein Frischkäse-Topping oben drauf zu setzen – finde ich gut.
    Liebe Grüße!

  3. Ulrike sagt

    Der Begriff „Frosting“ passt nur hier leider gar nicht,da Frosting immer süß ist. Sieh mal unter wiki nach. Mir würde Haube hier gut gefallen.

    • Tami sagt

      Hallo Ulrike, du hast natürlich recht! Ich werde zukünftig deinen Vorschlag aufgreifen und pikanten Muffins eine Haube aufsetzen. 😉 Danke für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.