Rezepte
Kommentare 2

Mohnpralinen

Rezept zum Kochen: Mohnpralinen

Rezept zum Kochen: Mohnpralinen

 

Eine der wenigen Köstlichkeiten, die ich für Weihnachten bzw. die vorweihnachtliche Zeit zubereitet habe, sind diese Mohnpralinen.

Im letzten Frühjahr gab es von Alnatura eben diese. Alnatura ist eine Bio-Lebensmittelmarke mit dem Motto „Sinvoll für Mensch und Erde“. Dementsprechend einfach ist sind auch die Zutaten, die für die Pralinen verwendet wurden.

Nachdem das Rezept so einfach wie genial gleichzeitig ist, hier nun gleich die Details:

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten + 20 Minuten Zeit zum Kühlen

 

Zutaten:

  • 1 Packung Marzipan (Rohmasse)
  • 10-12 EL Mohn (gemahlen)
  • 1 Packung weiße Kuvertüre

 

Kochutensilien:

kleiner und mittlerer Kochtopf, Gabel, Teller oder Gitter zum Abtropfen

 

Zubereitung:

In dem mittleren Kochtopf Wasser einfüllen und den kleinen Kochtopf darin platzieren. Die Kuvertüre in kleine Stücke brechen (oder schneiden) und in den kleinen Kochtopf  legen. Das Wasser auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwischendurch die Kuvertüre immer wieder mal umrühren.

Marzipan weich kneten und in der Hand flach drücken. Einen Esslöffel Mohn in der Mitte platzieren und in das Marzipan einkneten. Immer wieder Mohn hinzufügen, bis der gewünschte Mohnanteil erreich ist. Man sollte allerdings beachten, dass die Masse durch zu viel Mohn auch schnell trocken und somit zerbröseln kann. Darum lieber etwas sparsamer mit dem Mohn umgehen!

Anschließend Pralinen aus der Marzipan-Mohn-Masse formen.

Die Pralinen in die flüssige Kuvertüre tauchen und auf ein Teller oder Gitter zum Abtropfen platzieren. Anschließend für ca. 10-20 Minuten im Kühlschrank kalt stellen, damit die Kuvertüre wieder hart wird.

     – Mahlzeit!

 

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

2 Kommentare

  1. oh wie gemein. so hübsch und dann darf man das innenleben nicht sehen!!! Herzlich willkommen bei den österr. foodbloggern 😉

    • Tami sagt

      Hach, ich muss zu meiner Schande gestehen, dass die Fotos vom Innenleben nicht scharf geworden sind 🙁 Gemerkt hab ich das dann erst am PC und als die Pralinen bereits verschenkt waren. Aber so gibt’s dafür einen Anreiz, die Mohnpralinen selbst zu machen 😉
      Und vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.