Rezepte
Kommentare 3

Knoblauch-Chili Kartoffeln

Knoblauch-Chilli Kartoffeln

Knoblauch-Chilli Kartoffeln

Vor ein paar Jahren war ich das Erste mal in China. Der oft zitierte Kulturschock blieb dabei natürlich auch nicht aus. Der Grund dafür war aber in erster Linie die Tatsache, dass ich dort in einem „kleinen Dorf“ lebte, nicht in Shanghai oder Peking.

Gleich am ersten Abend, als wir (die Reisegruppe inkl. mir) dort ankamen, gab es ein Welcome-Dinner. Wir nahmen also alle an dem großen, runden Tisch platz. Die Tradition, dass ein runder Tisch als Essenstisch verwendet wird, finde ich übrigens sehr schön. Dahinter steht der Gedanke, dass an einem runden Tisch jeder jedem in die Augen sehen kann. Somit ist das Essen familiärer und geselliger. In der Mitte des Tisches befindet sich eine runde Glasplatte, die gedreht werden kann. So kann jeder jede Speise probieren.

Als wir alle an unserem Platz saßen wurden die Gerichte nach der Reihe an den Tisch gebracht und auf der Glasplatte abgestellt. Insgesamt waren es dann ca. 12 Gerichte. Eines der vielen Gerichte, von denen ich allesamt die Namen nicht (mehr) weiß, waren Knoblauch-Chili Kartoffeln. Zumindest  nenne ich sie so.

Ich kenne das ursprüngliche Rezept nicht, ich habe nur versucht dem Geschmack so gut es geht nachzuahmen. Und das ist mir auch gelungen, bis auf das Glutamat. Erstens weil es relativ schwierig ist in Österreich zu bekommen, und zweitens weil ich es auch gar nicht verwenden will.

 

Zubereitungszeit: 30 Minuten zum Kochen der Kartoffeln + 10 Minuten zum Anbraten der Kartoffeln

 

Zutaten:

  • eine Portion Kartoffeln
  • 1 Chili
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Öl zum Anbraten

 

Kochutensilien:

Kochtopf, Sieb, Schneidebrett, Messer, Kochlöffel

 

Zubereitung:

In einem großen Kochtopf Wasser zum Kochen bringen.

Die Kartoffeln unter fließendem, kalten Wasser gut waschen. Je nach Größe der Kartoffeln diese dann halbieren oder auch noch vierteln. Die Stücke sollten mundgerecht sein.

Das Wasser salzen und die Kartoffeln darin auf mittlerer Stufe gar kochen. Je nachdem, wie groß die Kartoffeln sind und um welche Sorte es sich handelt, dauert das 30 bis max. 60 Minuten. Einfach zwischendurch kurz probieren. Sie sollten auf alle Fälle noch etwas Biss haben.

Die Kartoffeln in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

In dem großen Topf, in dem die Kartoffeln gegart wurden, Öl erhitzen. Knoblauchzehen und Chili-Schote klein schneiden und bei mittlerer Hitze kurz im Öl anbraten. Anschließend die Kartoffeln dazugeben und mitbraten. Je nach Geschmack etwas Öl nachgießen, damit die Kartoffeln schön goldbraun werden. Zum Schluss noch mit Salz und Chilipulver abschmecken.

Das Chilipulver ist hier kein muss. Je nach persönlichem Geschmack kann auch mehr, weniger oder gar keines mehr verwendet werden. Auch vom Schärfegrad der Chilischotte hängt es ab, wie viel von dem Pulver noch zusätzlich gebraucht wird.

 

     – Mahlzeit!

 

Knoblauch-Chilli Kartoffeln

 

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

3 Kommentare

  1. Klingt sehr lecker, aber warum denn so lang kochen? Für junge Kartoffeln, vor allem wenn sie klein sind oder man sie halbiert oder viertelt, reichen meiner Erfahrung nach 25-30 Minuten. Allerdings gare ich sie schon seit Jahren nur noch über Dampf … vielleicht geht das schneller?

    Schmeckt jedenfalls intensiver. Ich hab so einen faltbaren Topfeinsatz aus Edelstahl. Den verwende ich auch gern für Gemüse. Kann ich sehr empfehlen!

    Ansonsten … schön, dass ich dein Blog entdeckt habe, werd hier sicher noch öfter schmökern!

    Liebe Grüße aus Wien
    Gudrun

  2. Silvia sagt

    Ich liebe Kartoffeln in allen Varianten, scharf ist sowieso ein Hit. Ich koche die Kartoffel im Druckkochtopf und das seit Jahren, geht viel schneller.
    Liebe Grüße ebenfalls aus Wien
    Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.