Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Feta-Aufstrich mit Oliven

Feta-Käse macht sich nicht nur im allseits beliebten „Bauernsalat“ gut, auch als Brotaufstrich ist der durchaus zu empfehlen. Den beliebten griechischen Käse pur als Brotbelag zu verwenden, ist mir persönlich zu intensiv, und auch etwas zu trocken. Eine Alternative dafür ist dieser Ziegenkäseaufstrich, zusätzlich verfeinert mit Oliven (die je nach Geschmack aber auch problemlos weggelassen oder ersetzt werden können). Durch das Joghurt wird die Intensität des Käses etwas gemildert. Beim Abschmecken sollte man allerdings etwas vorsichtig sein: durch den Feta (der in einer Salzlake reift) wird nur sehr wenig Salz zusätzlich benötigt.

 

Feta-Aufstrich mit Oliven

Zubereitungsdauer: 5 Minuten

Zutaten

  • 1 Packung griechischen Joghurt
  • 1/2 Packung (ca. 1 Hand voll) Feta
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Oliven (+3 zum Garnieren)
  • Frische Kräuter, Salz und Pfeffer zum abschmecken

Kochutensilien

Schüssel zum Anrühren, Schneidebrett, Messer, Gabel

Zubereitung

Feta in kleine Würfel schneiden. Die Oliven entkernen und ebenfalls klein schneiden. Knoblauch fein schneiden und mit Joghurt, Feta und Oliven vermischen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Frische Kräuter wie immer ganz zum Schluss untermischen. Ich habe hier eine Mischung aus Petersilie und Schnittlauch verwendet.

Vor dem servieren mindestens 10 Minuten ziehen lassen, damit sich das Aroma des Knoblauchs ausbreiten kann. Desto länger man den Aufstrich ziehen lässt, desto geschmackvoller wird er. Der Aufstrich kann verschlossen (oder mit Frischhaltefolie) bis zu vier Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Weitere Zutaten, die ich mir gut in diesem Aufstrich vorstellen könnte, wären: Olivenöl (ca. 1 EL), Chilli (1 kleine Schote), Paprika (fein geschnitten, vielleicht 1-3 EL), etwas Paprikapulver, Dill…

– Mahlzeit!

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.