Impressionen
Kommentare 6

Verry Berry – ab nach Graz!

Rezept: Erdbeersahne Bonbons

Was ich unter dem Motto „Verry Berry“ von meiner Tauschpartnerin bekommen habe, wisst ihr ja seit gestern. Natürlich habe ich auch etwas verschickt – insgesamt  fünf kleine Leckereien sind auf Reisen gegangen. Und hier sind sie: Erdbeersahne Bonbons, Macarons mit Strawberry Curd und ein Glas Strawberry Curd extra und Erdbeermarmelade. Meine Tauschpartnerin hat mich gebeten, das Päckchen an ihren Arbeitsplatz zu schicken. Darum habe ich ihr noch einen kleinen Striezel und ein kleines Messer dazugelegt, damit sie gleich das Stawberry Curd und die Erdbeermarmelade testen kann. Here we go – Bilder und Rezepte:

 

 

Rezept: Erdbeersahne Bonbons

 

Rezept: Erdbeersahne Bonbons

Zutaten:

  • 100g Erdbeermarmelade
  • 80g Sahne
  • 125g Kristallzucker

 

Zubereitung:

Zutaten in einem kleinen Topf erhitzen. Kocht die Masse, die Hitze reduzieren und bei mittlere Hitze ca. 20-30 Minuten köcheln lassen. Einen Tropfen der Bonbon-Masse in einen großen Topf mit kaltem Wasser tropfen. Erstarrt die Masse zu einem Bonbon kann sie auf Backpapier ca. 2cm dick aufgetragen werden. Etwas abkühlen lassen und dann schneiden.

 

 

Rezept: Strawberry Curd

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Erdbeerpüree
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 6 Eigelb
  • 1 ganzes Ei
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • Prise Salz
  • 8 Esslöffel Butter

 

Zubereitung:

Alles außer der Butter in einem Wasserbad erhitzen (mittlere Hitze) und rühren bis die Masse eindickt. (a 20 Minuten) Etwas auskühlen lassen und die Butter unterrühren.

Das Rezept für die Macarons findet ihr hier.

 

 

Rezept: Erdbeermarmelade

Zutaten:

  • 1kg Erdbeeren
  • 1kg Gelierzucker 1:1
  • 1 Limette

 

Zubereitung:

Erdbeeren grob pürieren und mit den restlichen Zutaten in einem großen Kochtopf aufkochen. Wenn die Marmelade kocht, noch ca. 5 Minuten weiter kochen. Den Schaum abschöpfen und die Marmelade in Gläser abfüllen.

 

Rezept: Striezel

 

Rezept: Topfen Striezel

Zutaten:

  • 150g Topfen
  • 3 Esslöffel Milch
  • 1 1/2 Eier + 1 Ei zum Bestreichen
  • 6 Esslöffel Öl
  • 80g Zucker
  • Prise Salz
  • 300g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • eventuell ein paar Rosinen

 

Zubereitung:

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Topfen nach und nach mit Milch, Eier, Öl und Salz vermischen. Mehl und Backpulver vermengen. Löffelweise das Mehl zum Topfen sieben und unterrühren. Knöpfe bzw. Zöpfe flechten. Mit Ei bestreichen und ca. 30-40 Minuten backen.

 

Und was habt ihr beeriges verschickt?

 

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

6 Kommentare

  1. Ich glaube ja, beim nächsten Mal geben wir einfach immer unsere Adressen an und lassen uns von Euch mit so leckeren Sachen wie Erbeer-Sahne-Bonbons verwöhnen 🙂

    Wundervoll!
    Liebste Grüße,
    Jeanny

    • Tami sagt

      Eine gefinkelte Idee 😉 Für eure geniale Idee hättet ihr aber auch einen riesen Berg Erdbeersahne Bonbons verdient 😉

  2. Oh mein Gott, wie lecker sieht das denn alles aus!!
    Ich sterbe ja schon für Lemon Curd, wie muss dann erst dieses Erdbeer-Curd schmecken?! *yummy*
    Wie lange ist es denn ungefähr haltbar? Kommt auf jeden fall gleich auf meine Nachkochliste…

    Ich hab Hollerlikör, Erdbeer-Aperol-Marmelade, Himbeerpralinen und Heidelbeerkompott verschickt – alles bei mir zu sehen!

    Lg, Miriam

  3. 2 Wochen, alles klar! Das wird auf jeden Fall nachgemacht! Da die Erdbeerzeit ja eigentlich eh schon vorbei ist, werd ich es wohl wirklich mit einer anderen Frucht probieren, mal sehen, was mir da so einfällt!
    Lg, Miriam

  4. Carolin sagt

    Hey!
    Ich habe mal deine Erdbeer Sahne Bonbons nachgekocht..und dann hab ich 2 minuten nicht hingeschaut und die ganze Masse war braun, nicht dunkelbraun, aber braun..und schmeckt auch nicht bitter. Aber nur mal so als frage: tut sie das immer oder bleiben dei bobbons eigentlich rosa?
    Liebe Grüße!

    • Tami sagt

      Liebe Carolin,
      ganz rosa bleiben sie nicht, nennen wir es mal altrosa 😉 Wenn es dir um die Farbe geht, kannst du auch mit etwas roter Lebensmittelfarbe (vorzugsweise in Form von Pulver) nachhelfen. Die Farbe würde ich aber erst kurz bevor die Bonbons fertig sind darunter mischen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.