Impressionen
Kommentare 2

Rezepte am laufenden Band – ein Interview mit Isabell von Küchenplausch

Küchenplausch ist mittlerweile jedem ein Begriff, nicht wahr? Seit Monaten versorgt uns Isabell mit Links zu leckeren Rezepten, sucht für uns Rezepte und beantwortet knifflige Fragen rund um’s Kochen. Darum freue ich mich besonders, dass Isabell die Zeit gefunden hat, mir Rede und Antwort zu stehen. Ich wünsch euch viel Spaß mit dem Interview!

 

Isabell, du postest schon seit einigen Monaten fleißig aug Facebook Rezepte von anderen Bloggern und hilfst in letzter Sekunde, wenn jemand nach einem speziellen Rezept sucht. Wie bist du auf die Idee von „Küchenplausch“ gekommen und seit wann arbeitest du daran?

Die Idee, Küchenplausch, ist aus meinem Hobby entstanden. Meine ganze Familie und ich sind kleine Feinschmecker und backen und kochen sehr gerne. Dadurch bin ich dann auch auf die Welt der Kochblogs aufmerksam geworden. Auf der Suche nach einer möglichen Selbständigkeit ist dann die Idee von Küchenplausch entstanden. Auf Küchenplausch.de soll eine Gemeinschaft entstehen, in der der Austausch von Foodies und Kochbegeisterten im Mittelpunkt steht. Ganz nach unserem Motto „Bei uns werden Köche Freunde“.

Um einen kleinen Vorgeschmack auf unsere Community zu geben, poste ich seit geraumer Zeit auf Facebook. Aber nicht nur auf Facebook, sondern auch auf Twitter, google+ und seit neuestem auch Pinterest. 😉 Die Rezepte von euch Bloggern sind also mittlerweile durch Küchenplausch auf den wichtigsten Social Media Kanälen vertreten. 😉

 

In einem anderen Interview glaube ich mich zu erinnern, hast du mal erwähnt, dass in deiner Familie einige Firmengründer sind. Dir ist das Gründen sozusagen in die Wiege gelegt wurde. Aber was wolltest du als Kind werden?

Als Kind wollte ich Tennisprofi werden. Ich bin schon mit 11 Jahren auf ein Tennis-Internat gegangen, war aber trotzdem immer von Freitag-Sonntag zuhause. Mit 16 bin ich wegen dem Tennis nach Spanien gezogen, da dort bessere Trainingsbedingungen waren. Mit 18 habe ich dann jedoch aufgehört, da mein Körper nicht mehr stand gehalten hat und ich mich auf meine Schule konzentrieren wollte. Ich spiele aber auch heute noch oft und gerne Tennis und mach täglich Sport. Durch die Zeit habe ich sehr viel Disziplin gelernt und bin früh sehr selbstständig geworden.

 

Kannst du dich noch erinnern, welche das erste Gericht war, dass du zubereitet hast?

Das erste Gericht das ich ganz alleine gemacht habe? Ich denke, dass waren Crêpe, damals war ich ca. 7 Jahre. von dem Moment an als ich sie zum ersten Mal mit meinem Bruder Johannes gemacht habe, durfte unsere Mama nie wieder die Crêpe bei uns daheim machen. Johannes und ich fanden, dass wir beide sie einfach viel besser und dünner hinbekommen. Das ist bis heute noch so. *grins* Wir haben sie immer schon direkt in der Pfanne mit Schinken und Käse oder Nutella gefüllt, sodass das Nutella schön erwärmt und etwas flüssiger wird oder der Käse schmilzt.

 

Mit welchem Essen macht man dich glücklich?

Ohje…da gibt es wirklich einiges…Crêpe mit Nutella ist auf jeden Fall auch heute noch etwas, das ich sehr gerne esse. Im allgemeinen mag ich aber sehr vieles sehr gerne, egal ob Zwetschgenknödel, Lende mit Champignon-Rahm Sauce, Lammfilet mit Orange-Granatapfel-Sirup und Rosmarinkartoffeln, Nudeln mit 4 Käsesaucen oder ein frisches Brot mit Butter und Schnittlauch. Gutes Essen im allgemeinen macht mich glücklich, leckeres Essen ist einfach was Wichtiges und Schönes. Es muss für mich nicht immer nur Gourmet Essen sein, obwohl ich das natürlich auch liebe, aber auch einfache Sachen können toll sein.

 

Du bloggst ja selbst auch schon eine Weile. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Zum Bloggen bin ich durch die vielen Blogs gekommen, die ich auf der Suche nach guten Rezepten entdeckt habe. Da mir so viele Blogs so gut gefallen haben, wollte ich auch einen eigenen Blog haben. Ausserdem ist es toll, wenn man sich sein eigenes digitales Kochbuch zusammenstellen kann und das dann auch noch mit anderen Teilen kann. Leider komm ich nur sehr selten zum Bloggen, da ich mit Küchenplausch mittlerweile einfach zu viel zu tun habe.

 

Wo holst du dir Ideen für deine Rezepte?

Na das ist doch wohl klar. 😉 Mittlerweile eigentlich so gut wie nur noch von vielen verschiedenen Blogs. Ich schaue mich ja für Küchenplausch täglich in sehr vielen Blogs um und finde daher auch sehr viele Rezepte die ich nachkochen möchte. Es stehen aber schon viel zu viele Rezepte auf meiner Nachkochliste, dass kann ich glaube ich nie alles kochen. 😀

Für Personen die nicht täglich die Zeit haben so viele Blogs wie ich anzuschauen, ist es, denke ich, allerdings sehr schwierig bestimmte Gericht oder Rezepte zu finden. Mit Küchenplausch wollen wir das vereinfachen.

 

Erzähl uns doch noch etwas über Küchenplausch. Was macht Küchenplausch einzigartig und auf was dürfen wür uns freuen?

Wir möchten mit Küchenplausch eine Internetseite bieten, die die digitale Kochwelt vereint. Das heisst bei uns sind sowohl Blogger als auch Kochbegeisterte ohne eigenen Blog willkommen. Es wird die Möglichkeit geben einfach und schnell Rezepte zu posten, zu teilen und sich dazu auszutauschen. Alle Rezepte sollen einfach zu finden sein, auch die Rezepte, die sich auf den Blogs befinden. Alle User haben die Möglichkeit ihre Lieblingsrezepte in einem Online Kochbuch zu speichern. Der generelle Austausch wird über Foren, Gruppen und eine Chatfunktion ermöglicht werden. Durch die Möglichkeit Personen, Foren, Gruppen, oder die besten 10 Rezepte des Monats und vieles mehr zu abonnieren, kann man steht’s auf dem Laufenden bleiben. Allen Foodies bieten wir auch die Möglichkeit Events zu Planen und durchzuführen. Auch soll es die Möglichkeit geben Kochblogevents auszuschreiben und zu planen. So hat man eine schöne Übersicht über alle Blogevents die geplant sind und gerade laufen.

 

Vielen Dank liebe Isabell für das tolle Interview, ich freu mich schon auf Küchenplausch!

 

Und hier noch die nötigen Links, damit ihr Küchenplausch auch findet:

Website: http://www.kuechenplausch.de/

Facebook: http://www.facebook.com/kuechenplausch

Twitter: http://twitter.com/kuechenplausch

Google+: https://plus.google.com/u/0/102972675364123865513

 

Kennst du Küchenplausch? Bzw. was erwartest du dir von Küchenplausch?

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

2 Kommentare

  1. Liebe Tamara,

    nochmal ganz vielen Dank für das tolle Interview mit dir! Hat mich sehr gefreut! 🙂

    Liebe Grüße
    Isabell

    • Tami sagt

      Liebe Isabell,
      ich muss mich bei dir für die Antworten bedanken – ich weiß ja, wie viel Stress du gerade hast 🙂 Gerne jederzeit wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.