Glossar
Schreibe einen Kommentar

Glossar: Dämpfen

„Dämpfen“ – das Garen mit Dampf ist eine besonders schonende Garmethode. Das Gargut wird unter Wasserdampf (100° C) gegart. Das Dämpfen eignet sich für zartes Fleisch, fettarme Fische, zartes Gemüse, Kartoffeln, etc.

Die Grundausstattung zum Dämpfen ist ein Kochtopf mit Deckel und ein Dämpfeinsatz. Der Dämpfeinsatz kann aus Metall oder Bambus (chinesische Küche) sein, und dient dazu das Gargut vom Wasser fernzuhalten. Zum Dämpfen muss der Topf geschlossen sein, damit der Wasserdampf nicht entweichen kann.

Vorteil des Dämpfen ist, dass bei dieser Garmethode kaum Aromastoffe des Garguts verloren gehen. Andererseits wird dadurch aber das Aroma von Kräutern und auch Gewürzen herausgelöst, das wiederum vom Gargut aufgenommen wird. Das Anbraten vor dem Dämpfen gibt dem Gargut (vor allem bei Fleisch) zusätzliche Röstaromen.

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.