Glossar
Schreibe einen Kommentar

Glossar: Blanchieren

Der Begriff „Blanchieren“ kommt aus dem französiscen und kann als „weiß machen“ übersetzt werden. Beim Blanchieren wird ein Topf Wasser zum Kochen gebracht. Das Gargut wird kurz in das kochende Wasser getaucht. Anschließend sollte man das Gargut in Eiswasser abschrecken.

Das Blanchieren wird in erster Linie dazu verwendet, um den Geschmack, die Farbe und die Struktur zu erhalten. Zum Beispiel Bohnen: durch das Blanchieren behalten sie ihre satte grüne Farbe und bleiben al dente. Bei uns wird in erster Linie Gemüse blanchiert. Typisch sind wie schon erwähnt Bohnen, Karrotten, Kohl, etc. Die Zeit, die das Gargut in das kochende Wasser getaucht wird, hängt maßgeblich von der Gemüsesorte ab. Spinat kann nach dem Blanchieren direkt gewürzt und gegessen werden. Tomaten kann man durch das Blanchieren leichter schälen.

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.