Glossar
Schreibe einen Kommentar

Glossar: Abschrecken

Abschrecken ist die wohl einfachste Methode, die in der Küche angewendet wird. Dabei taucht man das Gargut kurz in kaltes Wasser.

Man bezweckt mit dem Abschrecken also, dass der Garprozess schlagartig unterbrochen wird. Das macht man zum Beispiel nach dem Blanchieren. Hier will man damit erreichen, dass das Gemüse die satte grüne Farbe, wie man sie unter anderem von grünen Bohnen kennt, beibehält.

In alten Kochbüchern liest man auch oft, dass die Eier nach dem Kochen in kaltem Wasser abgeschreckt werden sollen, damit sie leichter zu schälen sind. Das ist allerdings ein Irrtum. Der pH-Wert des Eies ist für die Schälbarkeit verantwortlich. Bei einem frischen Ei liegt dieser Wert bei ca. 7 und steigt bis zu einem Wert von 9. Je älter das Ei also ist, desto höher ist auch der pH-Wert, und desto leichter lässt sich das Ei auch schälen. Das Abschrecken hat also in diesem Fall keinen oder nur wenig Einfluss auf das Ei.

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.