Autor: Tami

Gib mir deine Nummer und ich sage dir woher du kommst

Wer kennt das nicht: man geht Abends weg und bekommt die ein oder andere Nummer  zugesteckt. Bzw. den ein oder anderen Facebook-Profil-Link.  Am nächsten Tag sitzt man dann vor dem Computer und befragt Google zu der neuen Bekanntschaft: Wer das eigentlich ist, was die Person macht und natürlich ganz wichtig: woher kommt die Person eigentlich? Nicht nur in zwischenmenschlichen Beziehungen sind diese Fragen interessant. Auch was unsere Lebensmittel betrifft sind wir (oder zumindest ich) neugierig woher sie kommen. Dole Europe hat sich hier jetzt etwas neues einfallen lassen: das "Facebook" der Bananen.      Auf der neuen Website  Dole Earth kann man zum Ursprung der Bananen reisen. Und das ganz einfach: Seit Anfang Mai befindet sich auf den Dole-Bananen  der Farm Code – eine 5-stellige Nummer. Gibt man diesen Farm Code auf der Website Dole Earth an, erfährt man interessante Infos rund um die Banane: aus welcher Region sie stammt und von welcher Plantage sie kommt.        Für Transparenz im Anbau sorgt eine interaktive Plantage-Tour. Man startet den virtuellen Rundgang der insgesamt 17 Stationen mit einem Farm-Rundflug. Weitere Stationen sind zum Beispiel …

Beeriger Pustekuchen

Mittlerweile gehört für mich ein Sonntagssüß zum Sonntag wie Kaffee zum Frühstück. Darum zeig ich euch auch heute wieder eine kleine, süße Köstlichkeit. Dieses mal steht mein Sonntagssüß ganz im Zeichen der 2. Runde Post aus meiner Küche. „Verry Berry“ heißt das Thema der aktuellen Tauschrunde. Allen, die sich jetzt auch auf Anhieb in das Thema verliebt haben, kann ich nur empfehlen: Meldet euch an! Es macht wirklich einen riesen Spaß, und die Freude auf das Päckchen ist mindestens so groß, wie die Vorfreude auf’s Christkind. Aber zurück zu meinem Sonntagssüß. Leider muss ich gestehen, dass es eher ein Unfall war als Absicht. Ursprünglich wollte ich nämlich Mini-Tartelettes machen. Ein Teil der Tartelettes sollte mit einer Käsekuchen-Füllung gefüllt werden, die andere Hälfte mit einer Key Lime Pie-Füllung. Aber Pustekuchen. Meine Mini-Tartelettes habe ich mit einfachen Keksstechern ausgestochen und kleine Tartlettes-Förmchen geformt. Schön auf ein mit Bakcpapier belegtes Blech gesetzt und in den vorgeheizten Backofen geschoben. Als ich voller Vorfreude gegen Ende der Backzeit einen Blick in den Backofen wagte, wunderte ich mich etwas. Ich hatte doch Tartelettes-Förmchen …

Der neue Starbucks Frappuccino

Sommerliche Temperaturen, gute Musik und ein Frappuccino bei Starbucks

Gestern lud Starbucks zur Frappuccino Verkostung ein. Als bekennender Kaffee-Junkie konnte ich der Einladung natürlich nicht widerstehen. Also habe ich mich gemeinsam mit anderen österreichischen Bloggerinnen (darunter unter anderem Mirela,Petra, Anna, Kathi, L  und Maria) fröhlich durch das neue (und später auch selbst gemixte) Frappuccino-Sortiment gekostet. In der ersten Runde durften wir die beiden neuen Frappuccinos kosten. Das waren einmal der der Coconut Crème Frappuccino® Blended Beverage (links) und der Banana Java Chip Crème Frappuccino® Blended Beverage (rechts). Mein Favorit war der Coconut Crème Frappuccino® Blended Beverage. Kokosnuss geht einfach immer, vor allem im Sommer. Da erwachen Erinnerungen an den letzten Urlaub und literweise Pina Colada’s… Der Banana Java Chip Crème Frappuccino® Blended Beverage schmeckt nach flüssiger Schokobanane. Also alle Fans der schokoladigen Köstlichkeit werden begeistert sein, mir persönlich war er aber etwas zu süß.     In der zweiten Runde durften wir dann selbst aktiv werden und einen Frappuccino ganz nach unserem Geschmack mixen. Ich gab mich puristisch hab mir einen Strawberry Frappuccino gemixt. Im Prinzip kann man alle Zutaten nach belieben zusammenmixen. Das könnt ihr sogar online machen …

It’s Tea Time

Ihr lieben, damit sich hier nicht alles nur um’s Essen dreht gibt es ab jetzt auch noch die Kategorie „Tischlein deck dich“. Hier gibt es Einrichtungs- und Dekorationsideen rund um die Küche und den Essbereich. Als Einstieg möchte ich heute eine zauberhafte Vintage-Kollage zeigen. Obwohl ich sonst einheitliches Geschirr bevorzuge, finde ich diese verschiedenen, verschnörkelten Tassen einfach wunderschön. Zur Etagere muss ich wohl nicht’s weiter sagen, oder? Ein Muss für jede Tee-Party und noch dazu wunderschön dekorativ. Meinen sommerlichen Tee-Tisch würde ich auf alle Fälle damit eindecken. Wie gefällt euch das sommerliche Arrangement? One lump or two von deardesigner auf polyvore.com Vintage Inspired Regency Tea Cup And Saucer by Kiki’s Gifts and… 7.95 – notonthehighstreet.com Vintage Rose Cup Saucer And Plate by Magpie Living 15 – notonthehighstreet.com Tablecloths & Placemats cathkidston.co.uk Bone China Cup, China Cup Saucer, Dalston Rose | House of Hackney 48 – houseofhackney.com Regency Three Tier Ceramic Cake Stand tch.net Buy Burleigh Asiatic Pheasants Tea Cup & Saucer online at… 17 – johnlewis.com Cupcake Place Settings from BombayDuck.com 25 – bombayduck.co.uk Press Loft :: download free high res press images :: homehomehome …

Vegane Cupcakes – der 1. Versuch und meine Tipps

Heute wage ich mich einmal an ein – für mich – ganz neues Food-Experiment: vegane Cupcakes. Der Urpsprung „meiner“ Idee ist leicht erklärt: Bakingthelaw hat die 5. Rundes des Back-A-Thon gestartet (bzw. wird sie heute schon wieder beendet – auf den letzten Drücker sozusagen…). Da ich persönlich gefragt wurde, war es mir natürlich eine besondere Ehre  mitzumachen. Aber um ehrlich zu sein, war ich Anfangs etwas skeptisch, wie ich das nur hinkriegen soll. Zu allererst habe ich also ein Cupcake Rezept gesucht und mir genau durchgelesen. Und siehe da, sooo viel muss da eigentlich gar nicht ersetzt werden. Eier, Butter, Milch/ Joghurt und eventuelle normale Schokolade durch vegane. Das muss doch zu schaffen sein… Und so schwer war’s dann auch wirklich nicht: Butter ersetzen: Butter kann ganz einfach durch Margarine oder Öl ersetzt werden. Vor allem letzteres ist in so gut wie jedem Haushalt zu finden. Milch ersetzen: Stichwort Soja! Mittlerweile gibt es in sämtlichen Supermärkten Soja-Produkte zu kaufen. Angefangen von der Milch, über Joghurt bis hin zu Pudding und sogar etwas von Sojasahne habe …

Pavlova Torte

Pavlova mit Kiwi und einem Holunder-Zitronen-Sößchen

  Liebe Zorra, ich wünsche dir alles, alles Gute zum 7. Blog-Geburtstag! Extra für dich habe ich etwas schaumiges & luftiges gebacken – ganz wie du es dir gewünscht hast. Was passt da besser, als eine schöne luftige Pavlova Torte mit einem rießen Klecks schaumiger Sahne und frischen Früchten? Zur Feier des Tages gibt es sogar ein Holunder-Zitronen-Sößchen als Extra oben drauf! Bei der Vielfalt an Obst, die man derzeit in den Läden findet, habe ich mich für die Kiwi entschieden. Nachdem frische Kiwis auch immer eine gewisse Säure haben, hab ich mit einem fruchtigen Holunder-Zitronen-Sößchen dagegen gewirkt. Erfrischend und zugleich auch dem Anlass entsprechend empfehle ich ein Gläschen Sekt dazu – so lässt sich ein Geburtstag doch feiern, oder?   Pavlova mit Kiwi und einem Holunder-Zitronen-Sößchen Zutaten für 8 kleine Pavlova bzw. eine große Pavlova Torte: Für die Pavlova Torte selbst: 4 Eiweiß Prise Salz 280g Zucker (= ca. 1 1/2 Kaffeetassen) 1 Päckchen Vanillezucker 1 TL Essig (ich habe Apfelessig verwendet) 1 TL Speisestärke   Für das Topping der Pavlova Torte: 1-2 Becher …

Rezept: Müsli

Müsli Whim-Wham

Wer hat nur wegen dem Namen auf das Rezept geklickt? Hände hoch! So ging’s mir auch, als ich den Namen bei Mel gelesen habe – ich musste einfach darauf klicken. Ihre Fotos sind toll, und die Idee, Zitronenstreusel zu machen, ist schlichtweg genial! Da stand schnell fest, dass ich das Rezept auch einmal ausprobieren  möchte. Und das möchte ich auch immer noch. Aber mittlerweile habe ich mein eigenes Whim-Wham kreiert. Ich würde es in der Kategorie „Müsli Rezept“ abspeichern. Bei mir hat’s zum Frühstück in den letzten Tag Erdbeer Kipferl gegeben (angelehnt die Mozartkipferl). Hauptbestandteile waren dabei Erdbeeren und eine Quarkcreme. Weil davon noch einiges übrig blieb, hab ich dann eine etwas andere Version des Whima-Wham ausprobiert. Nämlich ein Müsli Whim-Wham. Auf das Müsli Rezept bin  ich auch etwas stolz. Denn eigentlich kann ich mit dem klassischen Müsli nicht viel anfangen, aber mein Müsli Rezept hat sogar mich überzeugt. Ihr könnt das sommerliche Dessert also ruhig als Gesund verbuchen! (…wenn ihr noch den ein oder anderen Löffel Zucker weglasst, ist es das ja auch…) Aber …

Chili Anbau - Ein Erfahrungsbericht

Ein Versuch: Chili Anbau

Verborgene Talente entdeckt man erst, wenn man sich Neues traut. Also wage ich mich höchstpersönlich an den Chili Anbau heran. Schon im letzten Jahr habe ich den Versuch gewagt. Wegen eines längeren Auslandsaufenthalts musste ich die zarten Pflänzchen dann aber in die Obhut meiner Mama gegeben. Leider hat meine Mama keinen grünen Daumen. Das Pflänzchen hatte zur Erntezeit im Oktober/September gerade mal eine (!!) Chili. Also gilt heuer: auf alle Fälle die Pflänzchen selber behalten und großziehen. So schwer kann das ja nicht sein. Eine liebe Freundin und Chili-Expertin hat mich heuer mit Chilipflanzen versorgt. Insgesamt sind so fünf verschiedene Sorten Chili bei mir eingezogen. Mit den folgenden Chilis kann ich hoffentlich im Herbst rechnen: kurze rote Chilis, Kürbischili, Glockenchili, gelbe Tropfen und Zebra Chili. Wie sie in der Botanik genau heißen, kann ich euch leider  nicht sagen. Für den Chili Anbau selbst, spielt die Sorte aber (soweit ich das von meiner Freundin erfahren habe) eine untergeordnete Rolle. Soll heißen: Chili werden alle gleich angebaut, es gibt nur wenige Arten, die eineSonderpfelge brauchen. Den ersten …

Mit Essen spielt man – Südtiroler Speck Game

Was Kinder meiner Generation (wie alt ich mich bei diesen Worten plötzlich fühle!) immer von ihren Mütter zu hören bekamen, gilt nicht mehr. „Mit Essen spielt man nicht“ war gestern, heute gibt es Apps! Um genau zu sein meine ich das Speck Game von Südtiroler Speck. Beim Speck Game schwingt man selbst das Messer. Es gilt in 30 Sekunden möglichst viele Scheiben des virtuellen Südtiroler Specks abzuschneiden, das iPhone wird dabei zum Messer. Das hört sich jetzt vielleicht einfach an, aber es gibt doch die ein oder andere Tücke. Zum Beispiel darf man nicht zu schnell schneiden, und die perfekte Scheibe Speck ist natürlich gleichmäßig dick. Der Spieler, der es schafft die meisten Scheiben Speck in den 30 Sekunden abzuschneiden, wird belohnt. Jedes Monat wird eine Hamme Südtiroler Speck verlost. Das sind immerhin 4,5 kg feinster Speck! Ich mag die Speck App. Sie ist eine nette App für zwischendurch mit absoluten Suchtpotential! Ich bin zwar noch weit von den derzeitigen Bestleistungen entfernt (laut Online-Rankging gibts es wirklich Kandidaten, die 159 Scheiben in 30 Sekunden schaffen!), aber ich bin weiterhin fleißig am üben. …